Noch keine Freunde

Letzte Woche war es so weit. Meine alten pinkweißen Nike Capri Sneakers haben endgültig das Zeitl(e)iche gesegnet. Die äußere Seitennaht war aufgerissen, Wasser lief herein. Die Entscheidung steht: Ich brauche neue. Dringend,

Mit dem Kauf von neuen Sneakers ist das bei mir so eine Sache.  Männer gehen in ein Geschäft in Düsseldorf-Rath, probieren an und kaufen oder kaufen nicht. Dauer maximal 10 Minuten.

Ich hingegen brauche durchschnittlich eine Woche á 7 Tage á 24 Stunden um mich für neue Sneakers zu entscheiden. Ich wälze diverse homepages, vergleiche adlergleich Kundenbewertungen. Zukleinzugroßzuteuerzuwasauchimmer. Mein Browser Verlauf besteht nur aus Runnerspoint, Zalando,I´m walking.

Weil: Diese neuen Schuhe werden mich jetzt bestimmt vier Jahre begleiten. Sie werden mich Kilometerweit über Krankenhausflure,  durch EssenWeselDattelnHamburgDüsseldorf, an der Ruhr, am Auesee, am Rhein, Ostsee, WasauchimmerSee  führen. Sie werden mich durch Umzüge und zu Trainingshallen tragen.  Ich werde mit Ihnen Gaspedale treten und auf Bremspedale drücken.

Sie müssen mit mir durch Regen, Hundehaufen, Staub, Schnee, Glatteis, schmutzige Pfützen, über Laub, Kopfsteinpflaster, Sand, Erde, Rasen. Ich werde zigmal über sie im Flur, Schlafzimmer oder Wohnzimmer stolpern. Ich werde sie abends im Garten liegenlassen und sie  morgens taunass anziehen müssen. Morgens werde ich mit Ihnen die Treppe zur Tiefgarage hochstolpern, weil ich noch müde bin. Und abends herunter.

Ich werde mit ihnen stundenlang an Kassen, Check in Schaltern,Kinoschaltern, Rezeptionen und Bars anstehen und  mich ignorieren lassen. Es werden mir Frauen mit hohen bleistiftdünnen  Absätzen oder Bauarbeiter mit groben Sicherheitsschuhen drauftreten. Ich werde wütend mit ihnen aufstampfen oder anderen auf die Füsse treten. Ungeduldig bei der Frühbesprechung über den Boden scharren.

Gestern sind meine neuen Schuhe gekommen. Sie gehen und sehen gut aus. Zu hell. Zu empfindlich. Sie passen perfekt. Aber doch zu weich. Ich proniere zu viel. Zu warm. Zu neu. Es wird dauern, bis wir echte Freunde werden.

Bye bye

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag!, Wühltisch! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Noch keine Freunde

  1. Appelschnut schreibt:

    Ich trete in den Blog-Lesestreik, wenn ich den Fremdwörterduden rausholen muss. Was um Himmels Willen ist denn „proniere“? Ist das erst ab 18?

    • labaera schreibt:

      Oh, Entschuldigung. Nein, das geht auch schon ab 2 Jahre.Pronieren ist, wenn Du beim Laufen die Füße einwärts drehst. Medizinerspreck. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s