Langeweile

Langeweile, erzwungenes krankheitsbedingtes Nichtstun, lerne ich gerade kennen. Es gibt verschiedene Phasen:

Phase 1: Schlafen, Wecker morgens wieder ausgestellt, den ich mir tapfer am Vorabend gestellt habe (von wegen Tagesstruktur und so). Ich habe ein schlechtes Gewissen, alle Autos vor meiner Tür sind weg. Alle arbeiten.

Phase 2: Fernsehen gucken bis zum abwinken: Unsägliche Makler, Köche mit achsocoolen Bärten und Caps, Ordnungshüter, die Bürger wegen weggeworfenen Chipstüten verhaften,  Bauern, sinnbefreite Familien im Brennpunkt. Ich kenne sie jetzt alle. Und will sie nicht weiter kennen lernen.

Phase 3: Schwenke auf besagte DVDs um, Habe jetzt auch alles gesehen. Krimis ausgelesen. Obwohl, da liegt noch ein Baldacci.

Phase 4: You Tube Videos: Ich weiß jetzt, wer Kennedy getötet hat, habe Aliens in Nevada gesehen, bin über den Bildungsnotstand in Deutschland informiert und kenne alle Serienkiller und sämtliche Make up Tipps.

Phase 5 a: Maile und smse  meine Freunde im Abstand von fünf Minuten an.

Phase 5 b: Maile und smse meine Freunde im Abstand von drei Minuten an und schicke ihnen niedliche Hundebilder.

Phase 6: Zähle die Vögel in meinem Garten:  6 Meisen, 4 Drosseln, 2 Amseln, 1 Rotkehlchen. Maile die Daten an den Nabu weiter.

Phase 7: Schreibe 10 Kommentare innerhalb von 6 Minuten zu bescheuerten Artikel in Der Westen. 5 davon werden sofort vom Moderator gelöscht.

Phase 8: Es klingelt, der Mann von den Stadtwerken ist da. Versuche ihm ein Gespräch aufzuzwängen.

Phase 9:  Ich hasse mein Sofa.

Phase 10: Ich taue meinen Kühlschrank ab. Rechne meinen Grundumsatz aus.

Phase 11: Ich google das Wort „Langeweile“.

Endstadium:  Überlege, ob ich mich nicht doch bei Facebook anmelden soll.

Dieser Beitrag wurde unter Aaargh!, Allgemein, Alltag!, Wühltisch! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Langeweile

  1. stellinchen schreibt:

    Du bist genial! 😀
    “ 5 davon werden sofort vom Moderator gelöscht.“
    Und eine von den Guten ^^

    Au ja, komm auf facebooooooook, da können wir in echtzeit chatten :p

  2. Ano schreibt:

    Muss aber sehr schlimm um dich stehen, dass du sogar vor dem finalen Schritt stehst.

    Wenn du diesen letzten Schritt auch noch machst, poste ich hier gar nichts mehr, so. 🙂

    • labaera schreibt:

      Uhhhh, Ano…Jetzt habe ich extra das Design nur für Dich umgestellt, dass du wieder kommentieren kannst. Das hat man nun davon 🙂

      • Ano schreibt:

        Ja gut. Aber nur wegen des neuen Designs und 😥 or Die.

        Und der Vorteil auf deinem Blog ist der Hinweis über dem Feld für die Mailadresse
        „(Adresse wird niemals veröffentlicht)“

  3. Appelschnut schreibt:

    Langeweile – da gibt’s doch was (nicht von Ratiopharm), nämlich

    … Fensterputzen. Aber morgens sehe ich noch nichts und abends sehe ich nichts mehr. Also alles OK

    … Abheften. Damit die Ablage nicht auf der Fensterbank landet, kaufe ich einen kleinen Ablagekorb und lege die Briefe erst mal da rein. Für die paar lohnt sich nicht, den Locher zu suchen. Und außerdem, die Steuererklärung hat noch Zeit.

    … Gründlich aufräumen und putzen. Aber Ostern ist dieses Jahr ja spät.

    … Bücher aussortieren. Und dann lese ich mich regelmäßig fest, die Bücher kommen wieder ins Regal zurück.

    Also gegen die Langeweile anzugehen gibt es viele Möglichkeiten und dann hast du plötzlich keine Langeweile mehr. So einfach ist das.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s