Zetteltag

Heute morgen beim Laufen. Bei meiner Bäckerei Bruns , die jetzt für immer zu hat, hängt im Schaufenster ein gemaltes Buntstiftbild von der kleinen Elin. Dazu hat sie mühsam geschrieben, das immer alles lecker geschmeckt hat. Elin hat einen Bäcker samt Theke dazu gemalt. Bei Bäcker Bruns gab es immer Apfelkuchen, der für hungrige Bergleute bestimmt war. Ein Stück machte für eine Woche satt und zwar komplett.

An meiner Eisdiele gegenüber hängt auch  ein Zettel: „Wir haben die Eiszeit beendet.“

Ich grüble: „Macht meine Diele jetzt auch für  immer zu?“ Oder heißt es, dass es Frühling ist?

Ich entscheide mich die zweite angenehmere Version. Es riecht nach Frühling, nicht mehr zu übersehen, nicht mehr zu überhören.

Ich habe gestern knallgelbe Hornveilchen gepflanzt.

Meine Pfefferminze, die ich in  einem 99 Cent Topf bei Rewe gekauft habe, hat den Winter im Garten gut überlebt und ist fast einen Meter lang. Mutante?  Die ist übrigens nicht für Tee, sondern für Mojito!

Meinem Teichkrokodil scheint es auch gut zu gehen.

Meine englische Primel blüht bereits.

Ich setze mich  auf die Treppe, halte mein Gesicht in die Sonne.

Alles gut 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zetteltag

  1. frankzio schreibt:

    „ZETTELS TRAUM“ (extrem pessimistisch)

    „Zetteltag“ stimmt froh und warm und frühlinglich.
    Nur der Apfelkuchen ist natürlich ein herber Schlag.

    Aber da gibt es Ersatz für 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s