Rückblick

Wie war Dein Jahr?  Gut, im Beruf viel geschafft, und auch sonst sehr glücklich.

Neue Frisur?  Ich denke, ich habe meine Frisur gefunden. Es wird nichts mehr probiert. Aus dem Alter bin ich raus. Glatt (na ja nicht immer), dunkelbraun, bisschen Pony. Alle sechs Wochen nachschneiden. Und gut ist es.

Was zum allerersten Mal gemacht?  In einer Zirkusjugendherberge übernachtet (die Matratzen waren schrecklich) Vorlesung gehalten, eine Kreuzfahrt gemacht.

Was nie wieder machen? In der Vorweihnachtszeit ohne Reservierung essen gehen.

Was immer wieder machen? Indisch essen gehen. Ich werde den Koch vom Rajdarbaar adoptieren.

Was ist anders?  Ich kann mir vorstellen Schluppenblusen und wildrosenfarbende Ankle boots mit 7 cm Absatz zu tragen.

Wo gewesen? Dresden, Mallorca, Bilbao, Normandie, Amsterdam, Lissabon, Cadiz, Barcelona. Die Normandie hat mir erstaunlich gut gefallen, klare Luft, abgeklärte Calvados Winzer. Und in Bilbao möchte ich leben, wenn ich alt bin.

Unwort des Jahres: Dieschonlängerhierleben.  Milchistböse.

Schlechtester Film des Jahres: Mord im Orientexpress, zäh wie Juchtenleder.

Motto des Jahres: Das kriegen wir schon hin.

Getränk des Jahres: Wodka Lemon. Mineralwasser mit Kohlensäure.

Vorsätze fürs nächste Jahr: Ich nenne es jetzt Projekte (ob es dadurch besser klappt). Meinen roten Schrank aufräumen, abnehmen, mit D. mehr englisch sprechen und wieder malen.  Und Dresden im Sommer sehen. Und den Kirschkern mit den 185 geschnitzten Gesichtern im grünen Gewölbe besuchen.