Silvester

Phase 1:Woanders oder zu Hause?  Zur Wahl stehen: Überteuertes Buffet mit fremden Menschen, seltsame Musik, ungewollte Böller im Ausschnitt und nach Hause laufen. Oder Raclette in bequemen Hosen, Luftschlangen um den Hals, unsere Musik.

Phase 2: Doch Schminke und die hohen Schuhe. Aber zu Hause. Konzerte auf 3 Sat in Endlosschleife.

Phase 3: Hohe Schuhe aus, D. hat schließlich auch seine Pantoffeln an.

Phase 4/5/6: Sekt.

Phase 7: Nur kurz aufs Sofa legen.

Phase 8: Um 23.55 Uhr aufwachen. Hektisches Gezappe am Fernseher um den Sender mit dem Countdown zu finden. Sich über die GEZ ärgern, die für die fiese Musik verbraten wird.

Phase 8 a: D. beim Raketen anzünden bewachen. Aufpassen, dass die Raketen nicht ins Wohnzimmer fliegen.

Phase 9: Nachbarn ein Neues Jahr wünschen, die man nicht kennt.

Phase 10: Eierlikör und Ramazotti trinken. Aufpassen, dass man nicht ins falsche Haus wankt.

Phase 11: 100 Whatsapp Nachrichten versuchen zu beantworten. Sich für 2018 vornehmen, nie nie nie wieder Eierlikör und Ramazotti zu trinken. Frohes neues Jahr!