Serien

Gefunden bei Margarete via Filmschrott.

Es gibt eine Blogstöckchenparade über Fernsehserien.

Margarete will folgendes wissen:

Welche Serie hat dich zuerst in ihren Bann gezogen? Nach welcher Serie warst du zum ersten mal süchtig? Gemeint sind solche Serien, die tatsächlich für Erwachsene oder zumindest für Jugendliche gedacht sind, die typischen Zeichentrick- und Animeserien für Kinder fallen damit raus.

Los gehts: Meine ersten Serien, die ich immer und immer sehen musste, waren  in den 80er Jahren:

  • Das A Team, jaaaaaa mit Mr. T. der 25 Kilo Goldketten um seinen Hals tragen konnte. Hat mich sehr beeindruckt.
  • Hart aber herzlich (Stephanie Wagner hatte so tolle Haare)
  • Büro Büro (kennt bestimmt kein Mensch), mit Herbert und Elfie. Da gab es eine nette Titelmelodie mit Schreibmaschinengeklapper.
  • Falcon Crest mit der fiesen Angela, die aussah wie Nancy Reagan (war sie bestimmt auch).
  • Alf (ich habe ihn echt geliebt).

Dann als ich älter und nicht wesentlich weiser wurde:

Die hepatitisgelben Simpsons (gelten die?? bitte bitte!!!)

Ein bisschen Beverly Hills 90210 und Prinz von Bel Air.

Die anderen Serien mit Ihrem Geklatsche aus der Konserve haben mich richtig genervt.

Dann war lange, lange Pause, da ich die Folgen immer verpasst habe. Erst im Zeitalter von Amazon prime, Netflix  und Co bin ich wieder Serien Fan.

  • Homeland mit einer genialen psychotischen Claire Danes.
  • Good wife (wurde aber irgendwie dann doch langweilig)
  • Damages mit der schmallippigen Glenn Close.
  • House of cards (aber reicht jetzt auch).

Und der Gewinner ist: ****Trommelwirbelundtusch****

  • Code 37 mit einer unglaublich gesichtsakrobatischen  Veerle Baetens. Hach. Das Leben ist schön, wenn es solche Serien gibt.

Veerle_baetens_675

Veerle Baetens