Läuft

Erster Tag in meiner neuen Stelle.  45 Minuten zu früh. Kaum geschlafen. Nichts gegessen. Auf dem Kinn entwickelt sich ein unterirdischer pochender Pickel. Sitze im Auto auf dem Parkplatz.  Verfluche mich. So schlecht war die alte Stelle irgendwie doch nicht.  Überlege, ob ich eben schnell in den Busch neben meinem Auto kotzen soll. 

Vor der Klinik ist eine riesige Baugrube. Auch eine Möglichkeit zu verschwinden.

Tief durchatmen (als ob das je geholfen hätte). Feuchte Hände. Warte  vor dem Sekretariat. Rote hektische Flecken kriechen mir ins Gesicht, Ruhepuls von 120 bpm. Vielleicht bekomme ich ja jetzt auf der Stelle einen Vorderwandinfarkt und das Thema ist dann durch.  Die Tür wird aufgerissen. Mein neuer Chef steht vor mir, braungebrannt, gut gelaunt. Er guckt mich an, holt mir einen Kaffee: “ Erste Tage sind schrecklich. Man sollte sie einfach abschaffen.Wir freuen uns sehr, dass Sie da sind!“

Läuft.