Matschig

Krank sein ist echte Zeitverschwendung. Es macht mich dumm und matschig im Kopf. Es ist nervig.

Beim Arzt warte ich eine Stunde auf eine dreiminütige Untersuchung. Krank sein heißt warten, auf Termine, auf Ärzte, auf Besprechungen, auf Untersuchungen. Ich kann nicht sitzen. Die blöde Tussi Frau vor mir lässt sich laut und ausführlich über Impfungen nach Ägypten beraten. Ach ja und wie war das letztes Blutbild? Zum Schluss fragt sie, wieso ihr Mann schnarcht. Ich versuche ruhig zu bleiben, ruhig zu atmen. Es gelingt mir nicht.

Zu Hause ist liegen angesagt. Und schlafen. Und schlimme Fernsehprogramme. Fernsehen macht blöd und dumm und matschig.  Ich verliere pro Tag bestimmt zwei IQ Punkte. Dann lieber Ostfriesenkrimis und  DVDs, die ich schon immer mal gucken wollte. „Das geheime Fenster“ mit Johnny Depp. Johnny Depp erschlägt in der letzten Szene seine Freundin. Ich weiche aus auf „Superman“.  Danach diverse You Tube Dokumentationen. Wie gelange ich eigentlich von „Gesunde Ernährung“ zu  „Leben auf St. Pauli“ und schließlich zu „Weibliche Serienkiller“? Unergründliche You Tube Algorithmen.

Mein Kopf schwirrt. Ich schlafe schlecht. Träume, wie Johnny Depp auf der Reeperbahn in einen matschigen Maiskolben beißt.

Matschig.

Dieser Beitrag wurde unter Aaargh!, Allgemein, Alltag!, Wühltisch! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Matschig

  1. germanginge schreibt:

    Daytime TV is not good for you…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s