Rückblick

Jahresende, Zeit der Rückblicke im blog!
1. Auf einer Skala von 1 bis 6: Wie war das Jahr?
Eine gute Zwei!
 2. Zugenommen oder abgenommen?
zwei Kilo runter (und wahrscheinlich Weihnachten wieder drauf)
 3. Haare länger oder kürzer?
Ein bißchen  länger, gleiche braune Farbe. Passt!
 4. Besserer Job ?
Gleicher guter Job.
 5. Mehr ausgegeben oder weniger?
Umzug, mehr muß ich ja nicht sagen!! *Schnaub*!!
 6. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Einen netten rothaarigen Engländer, der mir in allen möglichen Sprachen Schimpfwörter und Prost beibringt. Ansonsten die Erfahrung,  dass ich während der Woche nicht immer Party mehr machen kann. Und nicht zu vergessen 120 Euro im Stationslotto!
 7. Dein Unwort des Jahres?
Resturlaub
Befindlichkeitsstörungen
Brückentage
Wutpunkte
 8. Dein Wort des Jahres?
Lebensgier
 9. Mehr bewegt oder weniger?
Mehr bewegt, ich kann jetzt kettle bells  und Sandsäcke durch die Gegend schleppen. Wozu auch immer man das braucht..
 10. Erkrankungen dieses Jahr?
Nix, toi, toi, toi!
 11. Das schönste Erlebnis:
An einem heißen Sommertag am Auesee mit Maik laufen, Sommerhitze riechen, nachts durch Berlin laufen am Friedrichstadt Palast, der aussieht wie eine bunte Kirche, Eisessen im Sommer, mit nackten Füßen im Ostseesand und Kaffee in der Hand, Stehen auf der A 40 Brücke zwischen Kray und Gelsenkirchen, Rosen in der Vase auf dem Tisch, stehender Applaus nach Vorträgen, die ich gar nicht halten wollte.
12. Das schlimmste/traurigeste Erlebnis:
Sterbende luftnötige Menschen, die Endlichkeit.
 13. Das gefährlichste Erlebnis?
Eine Deckenlampe alleine! angebracht.
 14. Das leckerste Essen?
And the winner is:  *Trommelwirbel!!!!!* Möhren durcheinander von meiner Mama
 15. Der beste Drink?
Rumtopf und Hugo!!!! Lekkerlekker!
 16. Das beste Buch?
„Anleitung zum Entlieben“ und als Hörbuch: „Hummeldumm“
 17. Der beste  Film?
Wie jedes Jahr “ Snatch“, auch wenn das keiner verstehen kann.
 18. Die beste Band?
The „fucking“  foo fighters.
Kid Kopphausen
Max Prosa
Klangkarussell
 19. Zum ersten Mal getan?
Mehr als fünf Minuten joggen. Aua!
20: Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Email Ping Pong. Autofahren im November.
21: Dein Projekt für 2013?
Gesangsunterricht nehmen.
22. Dein Leitspruch für dieses Jahr war…?
Wie immer: Alles gut 😉
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag!, Wühltisch! abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Rückblick

  1. David schreibt:

    Remember, in life the *journey* is the destination. Ah, ginger Brits… Rule Britannia! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s