Malreingehen – Kein Pardon

Genau an diesen Freitag Abend gab es Kein Pardon, und zwar im Capitol Düsseldorf.

Nettes leichtes Musical von Hape Kerkeling über Peter Schlönske, der aus Bottrop in die große Showwelt auf und auch wieder absteigt. Schön, an die 80er Jahre Couch- , Fernsehen und Schnittchen Abende wieder erinnert zu werden. Gott sei Dank lief Kein Pardon ohne Roberto Blanco, das hätte ich auch mit Schnittchen nicht  überlebt.

Violette Glitzerkostüme, gute Stimmen, gute Stimmung, Liebeserklärungen  an mein geliebtes Ruhrgebiet, große und kleine Showhasen, pinke Blondinen und vorher viel Aperol Sprizz zur Einstimmung. So kann man das Capitol in Laune halten.  Was wir auch reichlich getan haben.

Launemacher

Launemacher

Danke an alle vor, neben und hinter uns, die unser lautes Gelächter schadlos und ohne Hörsturz überstanden haben.  Und danke an das Saray, wo wir anschließend den besten Döner der Welt gegessen haben.  Witzigkeit kennt keine Grenzen 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag!, Wühltisch! abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s