Handwerker

In der Garage ist ein Wasserrohr geplatzt. Kein Weltuntergang, aber man möchte es doch repariert haben. Dieses Jahr wäre nett.

Handwerker 1 am Montag: „Wir haben so viel zu tun. Wir müssen gucken. Wir melden uns morgen.“  Dienstag: Kein Rückruf.  Mittwoch: Ich rufe erneut an. Handwerker: „Mailen Sie uns bitte Bilder von dem Rohr, dann gucken wir.“ Ich knipse und maile. Donnerstag: „Ja, Ja, da müssen wir vor Ort gucken. Ich melde mich morgen wegen einem Termin.“ Freitag:  „Da muss ich mit dem Chef sprechen, der ist gerade auf der Baustelle. “ 

Handwerker 2: „Wir haben ein Projekt in der nächsten Woche (wahrscheinlich BER). Evtl. zwischendurch. Termin erst nach Ostern 2021.“

Handwerker 3: „Ja, wegen einem Termin rufen bitte an jedem ungraden Donnerstag um 07.47 Uhr an. Aber nicht die nächsten drei Donnerstage, da ist die Sekretärin im Urlaub!“

Ich stelle mir gerade vor: Patient mit Unterschenkelfraktur. Unfallchirurg: „Wir haben so viel zu tun, geht erst nach Ostern. Und bitte einmal vorher die Fraktur selbst röntgen.  Wir melden uns sowieso nicht.“  🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Handwerker

  1. Sylana schreibt:

    Hm. Und wie weit bist Du jetzt? Rohr wieder heil? Bei mir waren die letztens innerhalb von 2 Stunden vor Ort. („Mir komm heute, noch, müssen aber erst mal hier fertig machen!“) Und das war Freitag nach mittag.

    Solche Sachen hab ich in der Chirurgie übrigens erlebt. OP meiner Mutter. Nix was lebensbedrohlich war, aber a) zeitaufwändig, b) verschiedene Fachrichtungen nötig machte, c) im Anschluss Überwachung erforderte. Wurde drei Wochen von Tag zu Tag verschoben. Immer natürlich mit logischen Gründen, ohne Frage. Kein Intensivbett frei, Notfall eingeliefert, Oberarzt nicht im Haus,……..Aber ehrlich, als Patient und als Angehöriger wirst Du dabei irre!

  2. labaera schreibt:

    Stehe noch in täglichen Verhandlungen…Trotz Großstadt läuft das hier nicht. Scheinen es nötig zu haben. Und wenn jeder mit jedem Kleinkram ins Krankenhaus laufen würde, hätten wir auch keine Bettenprobleme…

    • Sylana schreibt:

      Du meinst wohl, wenn nicht jeder mit Kleinkram…..ich versteh das schon…andererseits, wenn Du als Patient auf nen Facharzttermin ewig wartest (Dabei dann noch Schmerzen hast), dann wird die Geduld echt zur knappen Ware. 😉

      Ja, auch die Handwerker können sich das jetzt raussuchen. Die Folgen einer verqueren Personalpolitik seit Jahren…..

    • labaera schreibt:

      Niedlich. Ein bisschen steif in der Hüfte😂😂

      • Ginge in Germany schreibt:

        I think you should "Lego" of that point… 🙂  

        Gesendet: Donnerstag, 06. April 2017 um 07:03 Uhr Von: annachiedotcom <comment-reply@wordpress.com> An: david.gatenby@gmx.de Betreff: [New comment] Handwerker

        labaera commented: "Niedlich. Ein bisschen steif in der Hüfte"

  3. Ano schreibt:

    Es lebe die Schwarzarbeit. Äh, ich meinte natürlich die Nachbarhilfe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s