Check

Kennt Ihr das? Ihr steht morgens vor dem Spiegel und schaut Euch an.  Ihr seht vielleicht eine Falte, die gestern noch nicht da war.

Ihr fragt Euch, was Ihr in Eurem Leben alles so geschafft habt und wieso Ihr so lebt, wie Ihr jetzt lebt.

Eigentlich (wie ich dieses Wort hasse), sollte man (auch so ein Unwort) in meinem Alter ein eigenes Haus, Mann und zwei Kinder haben, die Finja und Julius heißen, dazu ein Familien SUV, zweimal im Jahr in Urlaub, Sonntags zur Schwiegermutter zum Kaffee.

Gut dann fange ich mal an, mein Leben zu checken.  Schule ganz gut erledigt, Mathe na ja, aus dem Kunstunterricht geworfen worden,  gegen ungerechte Lehrer vorgegangen, cholerische Lehrer gehasst, ehrgeizig im Tischtennis, Schwimmen, Handball, schlecht in Gymnastik und im Waldlauf, gut check.

Studium gut durchlaufen, keine illegalen Drogen konsumiert.  Viel, viel gearbeitet, massig Bereitschaftsdienste, 48 Stunden ohne Schlaf ausgekommen ohne delirant zu werden, dabei vollgekotzt und vollgeblutet worden, Menschen sterben sehen, Angehörige weinen sehen, getröstet, distanziert, härter geworden,die Oberlippe schmaler, die Hüften breiter, check.

Zu weiche Chefs gehasst, gut, check. Nette Kollegen gehabt, viel gelernt, Menschen schnell, auch zu schnell durchschaut. Zu lieb, zu nett, zu ungeduldig gewesen.  Häufig die Stelle gewechselt, um den Facharzt zu bekommen. In der Psychiatrie gearbeitet und schnell wieder gegangen. Eine Praxis hochgezogen, Menschen entlassen, selbst gekündigt, viel Arbeit und Ideen in die Praxis gesteckt und mit einem Regress und schlaflosen Nächten rausgekommen, check.  Meine Rechte verteidigt. Viele Op´s, einige große Narben, wieder gesund geworden, gut, check. Mich vom ältesten Freund getrennt, wieder versöhnt. Freundeskreis aufgebaut und gepflegt, gut check. Viele Konzerte, in einem Konzert dreimal hintereinander und in der ersten Reihe, yeeaah, gut, check. 10 Kilo zugenommen und wieder abgenommen. Zu viel und zu schnell Auto gefahren. Laut Musik gehört, falsch gesungen. Viel gelesen, Blumen gepflanzt, viele Cocktails getrunken, Kaffee kalt werden lassen, 1000 Lippenstifte und Ohrringe gekauft, Sport gemacht, Sport nicht gemacht, gereist, Steine und Muscheln gesammelt, von Menschen enttäuscht worden, selbst Menschen enttäuscht. Mich von Männern getrennt, selbst verlassen worden, check. Tränen geweint, Tränen gelacht, gestritten.

Wenn ich mich jetzt wieder im Spiegel anschaue, grinse ich und denke: Gut gemacht! Check!

    Bild von Aah-Yeah , thx!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag!, Klinikkram! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s