Rückblick

Jahresende, Zeit der Rückblicke im blog!
1. Auf einer Skala von 1 bis 6: Wie war das Jahr?
Eine gute Zwei. Aufregend.
 2. Zugenommen oder abgenommen?
Wie gesagt, das Alter, die schweren Knochen, Stress, Cocktails. Echt jetzt.
 3. Haare länger oder kürzer?
Wie immer, vielleicht lasse ich doch mal wieder wachsen. Um sie wieder abzuschneiden. Um sie wieder wachsen zu lassen usw…
 4. Besserer Job ?
Im Vergleich zum letzten ist alles besser.
 5. Mehr ausgegeben oder weniger?
Mhhh, weniger. Nicht mehr soviel fürs Training. Mir ist nicht zu helfen.
 6. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Materiell nix, ansonsten die Erfahrung, dass Unikliniken auch nur mit Wasser kochen und chaotisch organisiert sind. Diktiergerät Wartezeit drei Monate.
 7. Dein Unwort des Jahres?
Wirschaffendas.
 8. Dein Wort des Jahres?
Ichwilldasnichtschaffen.
 9. Mehr bewegt oder weniger?
10.000 Schritte am Tag. Na ja, nicht immer.
 10. Erkrankungen dieses Jahr?
Nö 🙂
 11. Das schönste Erlebnis:
Nach meinem Vortrag (nicht vor!), Red hair days mit D. in Breda, Regen in London, enge Gassen mit D. in Yorck, Weizenbier alleine im Garten mit Millionen Gänseblümchen. Warten auf D.am Flughafen.
 12. Das schlimmste Erlebnis:
Wenn Freunde mich nicht fragen, wie es mir geht.
 13. Das gefährlichste Erlebnis?
Habe mich von Ikea verfahren. Stand dann in der Altstadt auf einer Kreuzung und wurde von einer Straßenbahn bedroht.
 14. Das leckerste Essen?
And the winner is: *Trommelwirbelundtusch* Aloo gobi (Kartoffeln mit Blumenkohl) vom Rajdarbaar. Und der Spieß von meinem Papa mit viel Zwiebeln!
 15. Der beste Drink?
Rumtopf von meiner Mama. Wie immer. Aber der Negroni in München war auch nicht zu verachten
 16. Das beste Lied?
„Und los“ von den Fantastischen Vier. Und The Beatles mit „A day in the life“.
 17. Der beste  Film?
Mad Max – Fury road.
 18. Die beste Band?
Sondaschule fand ich gut.
 19. Zum ersten Mal getan?
Ein headset Mikrofon auf einer Bühne ins Haar gefriemelt, drei Gänge Menü gekocht. Ohne Hilfe. Beides.
 20. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
* Stellenwechsel.
* Straßen NRW, wie immer.
* Angela Merkel.
*Flugzeuge mit einem Knie Sitz Abstand von Minus 10 cm.
 21. Worauf ich nicht mehr verzichten möchte?
 Diesel für 99 Cent, friendsandfamily.
 22. Dein Leitspruch für dieses Jahr war…?
Manchmal kann man nichts machen außer weiter. Bin ich nicht weise?!
23. Deine Vorsätze für 2016:
Meiner Mutter ein neues smartphone aufschwatzen.
Geduldiger werden (*prust*). Und so halt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Rückblick

  1. germanginge schreibt:

    I read the news today. Oh boy. The English army had just won the war…

    17. Nicht Er Ist Wieder Da????? 😦

  2. labaera schreibt:

    Stimmt!!!!
    Der war super 🙂

  3. Frau Meyer schreibt:

    Schön, dein Jahresrückblick. Und unterm Strich: Gar nicht so übel. Nicht krank? Beneidenswert! Weiter so. Oder? Ich geh jetzt Fanta4 hören. Da krieg ich gute Laune. Und bei dem Filmchen hier, passend zum Jahresrückblick: https://www.youtube.com/watch?v=ZaQUAEkxmAg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s