GEMA kacken

Sorry, für diese unfeine Überschrift, aber die Gema, Deutschlands größter Musikverhinderer, erhöht die Abgaben auf USB-Sticks und Speicherkarten kräftig (unglaublich, wo die GEMA überall ihre Finger drin hat).
USB-Sticks und Speicherkarten werden ab 1. Juli deutlich teurer. Dann greift der neue, einseitig von der Gema festgesetzte Tarif, mit dem die Abgabe auf diese Speichermedien von derzeit 10 Cent auf bis zu 1,95 Euro steigt. Das sind über 1000 Prozent. Grund für die Erhöhung sei der technische Fortschritt. Nee, is klar. Aber die monströs aufgeblähte Gottes Ermächtigung für Musik kurz GEMA genannt muß ja auch schließlich bezahlt werden. Der GEMA Aufsichtsrat mit Vorstand zählt alleine 25 Köpfe, die wohl kaum von Lust und Liebe leben. Dazu kommen 16 Ausschüsse mit drei Vertretern, einem Delegierten und dessen Vertreter. Heiliger maßloser Bürokratus!
Übrigens habe ich im Aufsichtsrat Stefan Waggershausen gefunden, den mag ich jetzt nicht mehr.
Wenn ich das lese, könnte ich mir glatt dieses Shirt von den Strezzkidz kaufen:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s