Eiphone

Ja, auch ich habe jetzt ein iphone. Und ja, es wird bestimmt mein Erstes und Letztes sein!

Zuerst brauchte ich  ja diese schicke Büroklammer um überhaupt das Kartenfach zu öffnen und die Karte  einlegen zu können.  Ja super, ein Pfennig Artikel  ist notwendig um ein 500 Euro Gerät zu starten. Ha ha, was habe ich gelacht.

Das zweite: Um das iphone aufladen zu können, lag netterweise ein amerikanischer Stromstecker bei, der mit den drei Pinnen. Macht ja auch Sinn bei unseren Steckdosen. Also erst mal einen Adapter bestellt, allerdings nicht den Power irgendwas Adapter von Apple für 10 Euro, sondern einen Noname für 1,90 Euro.

Nachdem das iphone  endlich aufgeladen war, wollte ich „mal eben telefonieren“.

Ooooh nein, ohne PC kann man nicht telefonieren. Um das iphone zu starten, wurde ich  gezwungen,  itunes herunterzuladen. Das geschah auch schon innerhalb von 20 Minuten, es wurde geladen, entpackt, kopiert, wieder entpackt usw. Das apple dabei nicht noch meine Schuh-und BH Größe wissen wollte, war alles!

Sorry  Steve, nicht mit mir! Ihr seit ja schlimmer als google und facebook zusammen.

Das Apple so einen guten Ruf hat und sich hier in Deutschland niemand von den Datenschützern darüber aufregt, seltsam!

Mein notebook kaufe ich übrigens demnächst bei medion.   Ei drauf!

 Foto: TeamGeist, thx!

Wurzeln

Kennt Ihr das? Ihr fahrt mit der U-Bahn oder auch Rolltreppe. Vor Euch stehen zwei nennen wir sie mal „Vollpfosten“.

Ihr wollt aussteigen, da bleiben die beiden plötzlich direkt und abrupt vor Eurer Nase stehen um sich zu beratschlagen:

„Aaaaaah, ja das ist also der erste Stock.“

„Sehr interessant.“

„Da kann man ja nach rechts oder links abbiegen, schau an.“

Ihr seit dazu gezwungen, die Rolltreppe wieder rückwärts hochzulaufen. Im schlimmsten Fall rammt Ihr diese Menschen Vollpfosten

Die beiden schauen Euch daraufhin giftig an und quatschen weiter.

Ein Phänomen, das  ich immer öfter beobachte. Menschen schlagen einfach rücksichtslos Wurzeln,aaaaahrrgggh!

Wenn ich stehe bleibe, weiche ich zur Seite aus, es ist nicht so schwer!

Nur Pflanzen sollten Wurzeln schlagen! Die gemeinen Vollpfosten (columella vulgarus) sind anscheinend auf der untersten Evolutionsstufe stehen geblieben.

Bild: ela2007, thx!

Flugzeugknigge

To whom it may concern: Auf meinem Flug letzte Woche habe ich wieder diverse Szenarien erlebt, die die diesen Knigge leider notwendig machen:
1. Eine Sicherheitsskontrolle dauert um so länger, je mehr Metall man mit sich führt. Diverse Schlagringe, Gürtel, Cowboystiefel mit Stahlkappen lösen halt den Alarm aus.
2. Auf die Frage: „Was führen Sie im Gepäck mit?“ mit “ Hhhm, ich glaube drei Stangen Dynamit, ach nein doch ein Kilo Plastiksprengstoff.“ zu antworten ist nicht witzig und zieht meist eine längere Befragung nach sich.
3. Handgepäck heißt nicht umsonst so! Es tut nicht Not, seinen gesamten Hausstand in ein kleines Fach zu quetschen!
4. Kurzes Grüßen des Sitznachbarn reicht, ich möchte nicht Eure gesamte Lebensgeschichte hören
5. An alle Rucksackträger: Bitte verstaut Euren Sack vorsichtig und schlagt ihn mir nicht um die Ohren
6. An alles Inkontinenten : bitte setzt Euch nach außen, ich habe definitv keine Lust wegen Eurer Prostata/Blasensenkung alle fünf Minuten aufzustehen
7. Wenn Ihr dann endlich von der Toilette gekommen seit, lasst Euch bitte nicht aus 1,80 Körperhöhe in den Sitz plumpsen und verschüttet Eurem Hintermann den Kaffee.
8. Einfache Regel: Derjenige, der in der Mitte sitzt, dem gehören beide! Sitzlehnen, da der Platz der Engste ist.
9. Wenn Ihr aufsteht, haltet Euch bitte nicht an meiner Lehne fest und zieht mir dabei meine Haare aus.
10. Und die wichtigste Regell: Bitte eßt vorher keine blähenden Speisen, Kohl und Bohnen sind ein no go! Wenn ich merke, dass mein Nebenmann vorsichtig sein Gewicht verlagert und seine Pobacke lüpft, fällt mir doch glatt der Tomatensaft aus der Hand.

Wenn Ihr all das beachtet, werden wir eine schöne Zeit über den Wolken verleben!
Foto von geekstinkbreath, thx!

Bugwelle

Gestern war ich nach langer Zeit mal wieder schwimmen. Es war mir nicht klar, was sich da so alles tummelt. 
Hausfrauen, Rentner,  Hartz IVer oder alles zusammen.

Am schlimmsten sind die Mittfünfziger Hausfrauen und Mittsiebziger Männer. Die ersteren, meist ausgestatten mit einem BMI eines Ottfried Fischer („der mit dem roten Stuhl“) ziehen einem Marinekriegsschiff gleich, erbarmungslos  ihre Bahnen.

Falls man in die Bugwelle gerät, Gnade einem Gott! Viele ahnungslose Mitschwimmer werden, wie heißt es so schön, untergemangelt und sterben einen qualvollen Tod.

Die Männer sind auch nicht viel besser. Umgeben von einer Wolke „Old scheiß spice“, der bei mir schon zu einem Status asthmaticus geführt hat, schwimmen sie gerne auf dem Rücken.  Ohne Rücksicht auf Verluste (denn man ist ja alleine im Schwimmbad), in einem Schwimmstil, der einer Frau beim Gebären ähnelt, blockieren sie mindestens zwei Bahnbreiten.

Danach ist natürlich langes Duschen mit stundenlangem Einseifen, gerne auch nackt angesagt. Ich will bittebittebitte nicht alles sehen denkt sich LaBaera und spielt dann lieber Badminton!

Bild von wetterrolf, thx!